zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular
SwissQualiQuest AG
SwissQualiQuest AG
Thunstrasse 7
3005 Bern, CH
+41 32 588 20 10,
info@swissqualiquest.ch
Menu
25.01.2018

Neue Kündigungskultur – (auch) eine Gefahr für die Employer Reputation

In letzter Zeit häufen sich Medienberichte über eine sich offenbar verändernde – sprich: verschlechternde – Kündigungskultur. Diese Entwicklung ist nicht nur aus menschlicher Sicht gegenüber den Mitarbeitenden befremdend und bedenklich. Sondern sie stellt – im Social Media- und Arbeitgeberbewertungen-Zeitalter auch für die Employer Reputation eine Gefahr dar.

Kündigungen an und für sich sind nicht das Problem. Sie kommen nun mal vor und sind oft unumgänglich. Und nicht nur Arbeitgeber sprechen Kündigungen aus, sondern auch Arbeitnehmer kündigen ihren Job, weil sie eine neue (bessere) Stelle suchen. Daran ist grundsätzlich nicht Verwerfliches, das gehört nun mal zum «Lauf der Dinge» – auch wenn berufliche Trennungen natürlich sehr oft auf beiden Seiten schmerzlich sind und an den Betroffenen nicht spurlos vorbei gehen.

Es ist vielmehr die Art und Weise, wie offenbar immer häufiger Kündigungen ausgesprochen, Regeln und Anstand nicht mehr eingehalten werden. Viele sprechen von einer zunehmenden «Hire and fire»-Mentalität auch bei us in der Schweiz, wie sie bisher meist im Blick auf die USA kolportiert wurde.

Diese Entwicklung ist natürlich zuerst einmal aus menschlicher Sicht sehr bedenklich. Aber sie ist auch unternehmerisch dumm! Ganz besonders im heutigen Social Media-Zeitalter.

Es ist nicht schwer vorstellbar, welche Botschaften ein auf unfaire und unanständige Art gekündigter Mitarbeiter über seinen Arbeitgeber in Social Media verbreitet... Und man kann sich leicht ausrechnen, wie ein gedemütigter Mitarbeiter seinen Frust mit seiner Arbeitgeberbewertung ausleben wird... Und man stelle sich die Wirkung solcher Botschaften auf zukünftige Mitarbeiter vor, um die das Unternehmen unter Umständen auf dem Fachkräftemarkt händeringend sucht...

Fazit: Wenn schon offenbar Anstand und Menschlichkeit in gewissen Unternehmen zunehmend keine Triebfeder mehr sind, dann sollten Anstand und Menschlichkeit doch wenigstens hinsichtlich der Employer Reputation aufrecht erhalten werden.