zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular
SwissQualiQuest AG
SwissQualiQuest AG
Thunstrasse 7
3005 Bern, CH
+41 32 588 20 10,
info@swissqualiquest.ch
Menu
23.08.2018

Wie hätten Sie entschieden?

Wir von Swiss QualiQuest AG wagen die Behauptung, die meisten HR-Verantwortlichen hätten anders entschieden, als Kurt Jäggi, HR-Leiter von Glutz AG in Solothurn. Ausgerechnet in einer schwierigen Phase auf Arbeitgeber-Bewertungen zu setzen, braucht Mut und Vision. Beides wurde belohnt.

Rund zwei Jahre ist es her, als technische Umwälzungen in der Branche und interne Veränderungen bei den 300 Mitarbeitenden Verunsicherung auslösten. Die Stimmung war angespannt.

In dieser Situation entschied sich Kurt Jäggi, für den Einsatz des HR-Tools für Arbeitgeber-Bewertungen von Swiss QualiQuest. «Wir waren uns bewusst, die ersten Befragungen würden vermutlich nicht sonderlich positiv ausfallen», sagt Kurt Jäggi rückblickend. «Doch ohne Befragung wäre die Situation ja genauso gewesen – bloss hätten wir nicht gewusst, wo wirklich der Schuh drückt».

«Wir wollten in dieser Situation nicht eine übliche Mitarbeiterbefragung mit intern ausgewerteten Resultaten durchzuführen», erklärt Kurt Jäggi. «Uns war wichtig, dass unsere Mitarbeitenden die Resultate live 1:1 mitverfolgen sowie ihre Kommentare abgeben und im Intranet laufend einsehen konnten».

Es folgte ein Musterbeispiel an interner Kommunikation: Die Arbeitgeber-Bewertungen wurden mit der Belegschaft diskutiert, mögliche Verbesserungen nicht nur versprochen, sondern auch den Weg aufgezeigt. Man ging exemplarisch auf die Anliegen ein: Über 50 teilweise sehr kritische Kommentare hat HR-Leiter Kurt Jäggi persönlich und für Alle sichtbar beantwortet. Hat eingestanden, wo Kritik gerechtfertigt war, transparent aufgezeigt, wo Verbesserungen möglich sind – aber auch, wo sich zurzeit aus welchen Gründen (noch) keine Lösung realisieren liess.

Heute kann die Glutz AG von diesem Effort profitieren – der authentische und angstfreie Umgang mit Arbeitgeber-Bewertungen zahlt sich aus: Das Unternehmen rekrutiert zurzeit hochqualifizierte Stellen in Bereichen mit Fachkräftemangel – und findet die Fachleute.  Ein Faktor, der dazu beiträgt, sind die Arbeitgeber-Bewertungen. «In Vorstellungsgesprächen werde ich immer wieder positiv darauf angesprochen», sagt Kurt Jäggi. Durchgehender Tenor der Kandidaten: «Uns überzeugt, wie offen Glutz AG bei den Arbeitgeber-Bewertungen mit ihren Stärken und auch Schwächen umgeht – man spürt daraus ehrliches Engagement von euch als Arbeitgeber. Das gibt Sicherheit, hier ernst genommen zu werden – auch wenn mal nicht alles wie geplant läuft».

Lesen Sie hier auch das komplete Interview mit Kurt Jäggi.