zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular
SwissQualiQuest AG
SwissQualiQuest AG
Thunstrasse 7
3005 Bern, CH
+41 32 588 20 10,
info@swissqualiquest.ch
Menu
09.01.2018

Zur CEX-Studie 2017: Customer Experience verbessern heisst Kundenzufriedenheit kennen

Gemäss der neuen CEX-Studie Schweiz beabsichtigen 94% der befragten Unternehmen, mithilfe von Optimierung ihrer sogenannten Customer Experience die Kundenzufriedenheit zu verbessern. In Zeiten von steigend höheren Kundenansprüchen der richtige Weg, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein. Damit dies gelingen kann, braucht es als Basis zwei Voraussetzungen: 1. die aktuelle Kundezufriedenheit kennen. 2. die Entwicklung der Kundenzufriedenheit laufend monitoren.

In den letzten Tagen ist die neue interessante Swiss CEX-Studie 2017 erschienen, die von der Hochschule für Wirtschaft Zürich und nexa Consulting durchgeführt wurde. Sie befasst sich mit dem Thema «Customer Experience» bei den Schweizer Unternehmen.

Gemäss dieser Studie messen 76,2% aller befragten Unternehmen diesem Thema eine sehr oder eher hohe Bedeutung zu. Für 96% dieser Unternehmen wird das Thema in den nächsten drei Jahren noch an Bedeutung gewinnen.

Das ist angesichts der immer anspruchsvoller werdenden Kunden und oft austauschbaren Produkten und Angeboten erfreulich. Zu denken geben müssen allerdings die rund 24% der Unternehmen, die diesem Thema keine Priorität einräumen. Eigentlich unverständlich, denn letztendlich sind es doch alleine die bezahlenden Kunden, die letztendlich über Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens entscheiden. Und ob sie dies auch weiterhin tun werden, hängt ganz wesentlich von der Customer Experience ab...

Verbessern kann man nur, was man kennt

Wie überall gilt auch hier beim Thema Customer Experience: Um etwas verbessern zu können, muss man einerseits den aktuellen Zustand kennen und andererseits die Entwicklung fortlaufend überprüfen können.

Der einfachste Weg dazu ist, mit einem spezialisierten Online-Tool Kundenbewertungen einzuholen. Dies hat fünf Vorteile:

  1. Man erreicht seine Kunden ganz direkt und ohne Umwege.
  2. Man erhält ehrliche und authentische Antworten und Resultate, da Kunden ihre Bewertungen auch anonym und damit ohne Rücksichtnahme auf die Beziehung zum befragenden Unternehmen abgeben können.
  3. Man kann gezielt jene Themen abfragen, die für das Unternehmen wichtig zu wissen sind.
  4. Man erhält neutrale und automatisiert ausgewertete Resultate und damit eine objektive Aussagekraft.
  5. Man kann die Befragungen ganz einfach und ohne grossen Aufwand bei allen Kundenkontakten einfliessen lassen und erhält damit fortlaufend einen Überblick über die Entwicklung der Kundenzufriedenheit – also auch authentische Informationen darüber, ob und wie sich die Optimierungsmassnahmen auswirken.

Es gibt verschiedene Tools, mit denen man die Kundenzufriedenheit messen kann. Ein einzigartiger Vorteil, der unser Kundenbefragungs-Tool aufweist, möchten wir aber an dieser Stelle natürlich nicht verschweigen: Im Gegensatz zu reinen Befragungs-Tools können mit Swiss QualiQuest die Kundenempfehlungen - und Bewertungen nicht nur intern zur Optimierung genutzt, sondern auch gegen aussen hin werbewirksam eingesetzt werden. Dank dem Schweizer Gütesiegel für Kundenzufriedenheit, mit dem sich die Kundenzufriedenheit neutral und glaubwürdig dokumentieren lässt.

Mehr Informationen dazu erfahren Sie hier